Browsed by
Autor: sctoe

Brücken in den Elbenebenflüssen öffnen nur eingeschränkt

Brücken in den Elbenebenflüssen öffnen nur eingeschränkt

Durch die Ausbreitung von CoviD-19 und dem kurzfristigen Ausfall von Bedienpersonal sei es möglich,, dass eine Öffnung nicht durchgeführt werden kann. Vor dem Befahren des Reviers sei daher eine Abstimmung mit dem Brückenpersonal vorzunehmen. So informierte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Hamburg am 19.03.2020. Laut Gültigkeit der entsprechenden BfS gilt das für die gesamte Segelsaison 2020. Informationen zur Erreichbarkeit des Brückenpersonals ist nach, Nebenfluss sortiert, als PDF auf der Homepage des WSA Hamburg zu finden. www.wsa-hamburg.wsv.de/wasserstrassen/index.html

Tonnen im Klotzenloch dauerhaft eingezogen

Tonnen im Klotzenloch dauerhaft eingezogen

Das Fahrwasser im Klotzenloch ist ab sofort nicht mehr betonnt. Die Verbindung zwischen Norderelbe und der Medemrinne ist damit nicht mehr bezeichnet. Als Grund gibt das zuständige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Cuxhaven morphologische Veränderungen an, durch die das sichere Befahren des Fahrwassers nicht mehr möglich ist. Aus diesem Grunde wurden die Tonnen NE 7/ KL 1, NE 9/ KL3, NE 11/ KL5, NE 24, NE 26 und NE 28/ KL 2 mit sofortiger Wirkung eingezogen. Quelle: https://www.elwis.de/DE/dynamisch/BfS/index.php?target=3&source=1&aboexport=abo&db_id=232676

Helgoländer Häfen noch bis mindestens 07.06.2020 geschlossen

Helgoländer Häfen noch bis mindestens 07.06.2020 geschlossen

Die Helgoländer Häfen sind für Sportschiffer noch bis mindestens 07.06.2020 geschlossen. Damit sind Fahrten über Himmelfahrt oder Pfingsten auf den roten Felsen mit dem eigenen Boot nicht möglich. Dazu das WSA Tönning in der BfS (T)48/20: Mit Bezugnahme auf die BfS (T)46/20 dürfen ab dem 09.05.20 nur Sportboote mit Dauerliegeplatz (Vertrag) in den Häfen von Helgoland einlaufen bzw. festmachen. Ergänzung: die ursprünglich bis zum 02.06.2020 vorgesehene Sperrung wurde durch Allgemeinverfügung des Kreis Pinneberg bis zum 07.06.2020 verlängert. Quelle: https://www.elwis.de/DE/dynamisch/BfS/index.php?target=3&source=1&aboexport=abo&db_id=232556, www.helgoland.de

Fehlende Fahrwasserbezeichnungen in den Nebenarmen und -flüssen der Unterelbe

Fehlende Fahrwasserbezeichnungen in den Nebenarmen und -flüssen der Unterelbe

Die WSA Hamburg und Cuxhaven informieren in verschieden Bekanntmachungen für Seefahrer über fehlende Fahrwasserbezeichnungen in den Nebenflüssen der Unterelbe. So informiert die BfS (T)37/20: Auf Grund von Arbeitsrückständen durch das Coronavirus ist auf den Elbe Nebenflüssen Krückau, Pinnau, Stör, Wischhafener Süderelbe, Ruthenstrom sowie auf der Haseldorfer Binnenelbe und im Dwarsloch bis Ende Mai mit fehlender und fehlerhafter Fahrwasserbezeichnung zu rechnen. Und auch am Altenbrucher Bogen der Elbe sowie an der Kugelbake und am elbabwärts anschließenden Leitdamm fehlen wohl diverse Pricken….

Weiterlesen Weiterlesen

Straßenklappbrücke über die Schwinge öffnet im Jahr 2020 nur eingeschränkt.

Straßenklappbrücke über die Schwinge öffnet im Jahr 2020 nur eingeschränkt.

Das Wasser- und Schifffahrtsamt Hamburg informierte am 25.03.2020 mit der Bekanntmachung für Seefahrer (BfS) (T)29/20: Durch die Ausbreitung von CoviD-19 und dem Ausfall von Bedienpersonal müssen die Betriebszeiten der Straßenklappbrücke (Strom-km 2,15) über die Schwinge vorübergehend geändert werden. Die Betriebszeiten liegen täglich zwischen 08.00 Uhr und 20.00 Uhr. Die Brückenöffnung ist mindestens 30 Minuten vorher unter der Telefon-Nr. 04141-2317 anzumelden. Die Schifffahrt wird um Beachtung gebeten. Bekanntmachung für Seefahrer (T)29/20 WSA Hamburg, 25.03.2020 Deutschland.Nordsee.Elbe, Schwinge, Brückenöffnungszeiten aktuell veröffentlicht: ja  Karte(n):…

Weiterlesen Weiterlesen

Segeln jetzt auch in Hamburg wieder möglich

Segeln jetzt auch in Hamburg wieder möglich

Die neue Corona-Verordnung macht es möglich: ab dem 06.05.2020 ist auch in Hamburg die Nutzung der Häfen wieder möglich. Die Jollenhafengemeinschaft Mühlenberg informiert auf seiner Website über die Öffnung des Hafens.

Ab sofort bargeldlos bezahlen in den Hamburger Schleusen

Ab sofort bargeldlos bezahlen in den Hamburger Schleusen

Die Hamburg Port Authority (HPA) betreibt im Hamburger Hafen drei Stauschleusen, für deren Benutzung Gebühren erhoben werden: Die Ernst-August-Schleuse in Wilhelmsburg, die Harburger Hafenschleuse und die Tatenberger Schleuse. Ab sofort erfolgt die Bezahlung von Einzelschleusungen ausschließlich durch ein bargeldloses Bezahlsystem. Das neue telefongestützte bargeldlose Bezahlsystem ermögliche die einfache und sichere Bezahlung von Schleusenentgelten. Laut HPA bietet es folgende Vorteile bei der Schleusennutzung: Kein Verlassen des Wasserfahrzeugs Keine Bargeldhandhabung Plattformunabhängig, da keine Installation von Apps notwendig Nähere Informationen und ein Faltblatt…

Weiterlesen Weiterlesen

Hafenbetrieb in Wedel ab dem 04.05.2020 wieder eingeschränkt möglich

Hafenbetrieb in Wedel ab dem 04.05.2020 wieder eingeschränkt möglich

Der Hamburger Yachthafen informiert auf seiner Seite: „Nach aktuellen Informationen ist davon aus zu gehen, dass ab Montag, den 4. Mai 2020 die geltenden Reisebeschränkungen unserer Hamburger Mitglieder aufgehoben sein werden. Die ab diesem Zeitpunkt zu erfüllenden Anforderungen regelt die Landesregierung SH in der neuen Verordnung. Bis zum Inkrafttreten der neuen Verordnung hat die jetzige Verordnung Gültigkeit. Wir bitten, die allgemeingültigen Hygiene- und Abstandsregeln ein zuhalten, um den erlaubten Betrieb des Yachthafen nicht zu gefährden.“ Das sind nur grobe Informationen,…

Weiterlesen Weiterlesen